7 Werkzeuge, die jeder Heimwerker haben sollte

Als Hobbybastler sammelt sich mit der Zeit allerhand Werkzeug an. Um trotzdem den Überblick zu behalten, lohnt es sich, ab und an mal den Werkzeugkoffer auszumisten, um schnell und effizient arbeiten zu können. Welche Werkzeuge absolute Must-Haves sind und vor allem warum, erfährst du hier in diesem Ratgeber.

Der Hammer

Es gibt viele Verschiedene Arten von Hämmern, jeder für einen anderen Zweck. Das Grundmodell und auch der bekannteste Vertreter seiner Art ist der Schlosserhammer. Er hat ein weitreichendes Aufgabenfeld, ist flexibel verwendbar und reicht für die meisten Tätigkeiten, wie etwas das Aufhängen von Bilderrahmen, vollkommen aus.

Willst du speziellere Aufgaben verrichten, wie etwa das Einreißen einer Wand, so wäre das mit einem Schlosserhammer recht aufwendig und zeitraubend. Hier empfiehlt sich ein herkömmlicher Vorschlaghammer.

Neben diesem gibt es noch den Gummihammer, etwa für Arbeiten mit Glas, den Latthammer, für Arbeiten mit Holz, den Fliesenlegerhammer, dessen Name sich selbst erklärt, und viele weitere.

Ein guter, klassischer Hammer sollte in etwa um die 500 Gramm wiegen und gut in der Hand liegen. Um stets vorbereitet zu sein, lohnt sich ein Set mit verschiedenen Hammer-Größen.

In diesem Artikel von OBI sind die verschiedenen Hammerarten mit Abbildungen noch einmal im Detail erklärt.

Die Säge

Im Bereich der Sägen gibt es keinen wirklichen Klassiker, da jede Säge einen speziellen Anwendungsbereich hat. Um die meisten Arbeiten zu erledigen, empfiehlt es sich, mindestens einen Fuchsschwanz und eine Puksäge dabei zu haben. Im Baumarkt kriegst du diese Sägen um jeweils 10-20 Euro, sind also relativ günstig und preiswert.

Eine Puksäge verwendet wechselbare Sägeblätter, achte also darauf, mindestens ein Ersatzblatt dabei zu haben. Sie lohnt sich für schnelle und einfache Schnitte, wie etwas das Absägen eines kleinen Astes. Mit dem richtigen Sägeblatt sind auch kleinere Metallarbeiten, wie etwa das Sägen eines kleinen Rohres, möglich.

Mit der Fuchsschwanz-Säge werden grobe Arbeiten erledigt, da sie mit ihrem griffigen Blatt große Mengen an Material abtragen kann. Sie eignet sich etwa zum Zerteilen von großen Holzplatten oder dickeren Ästen.

Für diffizilere Arbeiten empfiehlt sich eine elektronische Stichsäge mit verschiedenen Sägeblättern.

Der Akkuschrauber

Ein Akkuschrauber gehört in jeden Werkzeugkoffer und ist für die meisten Handwerkerarbeiten unabdingbar. Normalerweise reicht ein Akkubohrschrauber. Arbeitest du öfters mit Beton oder Stein, macht sich ein Akkuschlagbohrer bezahlt, ist also für Renovierungsarbeiten das Werkzeug schlechthin.

Ein guter Akkuschrauber liegt gut in der Hand, hat die benötigte Power und besitzt im Lieferumfang direkt die wichtigsten Aufsätze.

Der Schraubendreher

Obwohl du einen praktischen Akkuschrauber zur Hand hast, lohnt sich auf jeden Fall die Anschaffung eines Schraubendreher-Sets. Gerade bei empfindlichen Materialien oder wenn Präzision erforderlich ist, lohnt sich der Griff zum passenden Schraubendreher.

In einigen Situationen ist es auch erforderlich, die Schraube erst in das Holz einzudrehen, um sie abschließend mit einem Akkuschrauber einzudrehen.
In den meisten Baumärkten werden Schraubendreher in Sets verkauft, die alle nötigen Größen und Windungen abdecken.

Manchmal benötigst du Schraubendreher für spezielle Schrauben, wie etwa Torx, diese sind in den meisten allgemeinen Sets leider nicht enthalten und müssen separat erworben werden.

Neben einem Set für Schraubendreher empfiehlt sich ein Set an Inbusschlüsseln.

Wer sich für die verschiedenen Bit-Arten interessiert, dem kann ich diese Seite von bauen-und-heimwerken.de ans Herz legen.

Das Multitool

Ein Multitool ist ein durchaus preiswertes Werkzeug, das einige Anwendungsgebiete abdeckt. So kannst du mit ihm beispielsweise Sägen, Schleifen, oder Hämmern.

Es wiegt relativ wenig und nimmt kaum Platz in Anspruch, gehört also in jeden Werkzeugkoffer.

Natürlich ist ein entsprechendes Werkzeug effektiver, wiegt aber auch deutlich mehr.

Grade für kleinere Handwerksarbeiten ist ein Multitool ein Must-Have für jeden Hobbyhandwerker.

Multi Tool

Die Zange

Eine Zange ist immer nützlich. Für die meisten Arbeiten reicht eine sogenannte Kombizange völlig aus. Sie ist mit einem Gummigriff ausgestattet und wird beispielsweise für das Festhalten von Schrauben und dergleichen verwendet.

Neben der Kombizange lohnt sich eine Wasserpumpenzange. Wie der Name schon verlauten lässt, lassen sich mit ihr Reparaturen an Wasserhahn, Leitungen oder Siphon durchführen.

Um wirklich für jeden Fall gewappnet zu sein, lohnt sich für den etwas engagierteren Handwerker auch ein Seitenschneider. Mit ihm lassen sich einfachere Arbeiten durchführen, wie etwa das Abknipsen von verschiedenen Kabeln.

Die Wasserwaage

Ein unabdingbares Werkzeug, das wirklich in absolut keinem Werkzeugkoffer fehlen darf, ist die Wasserwaage. Willst du ein professionelles Ergebnis, musst du genau und präzise arbeiten. Eine Wasserwaage gibt es schon günstig im nächsten Baumarkt und sorgt dafür, dass das neue Regal im Hausflur nicht schief angebracht wird. Neben einer Wasserwaage lohnt sich die Anschaffung eines Zollstocks, um genaue Bemessungen durchzuführen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.