Über

Herzlich willkommen auf meinem Blog „Menricus“! Mein Name ist Friedrich Eckert und ich bin Rentner. In meiner Freizeit widme ich mich gern meinen Hobbies, der Heimwerkerei und dem Computer.

Das Schöne an der Handwerkerei ist, dass Sie nicht so kopflastig ist. Baut man beispielsweise ein Regal, dann ist die einzige Kopfarbeit ein bisschen Planung vorweg. Anschließend kann man dann los sägen, bohren und schrauben. Das ist rein körperliche Arbeit, die auf mich manchmal schon fast meditativ wirkt. Ich kann dabei wunderbar entspannen.

Am Ende steht da das fertige Werkstück. Das ist der zweite Aspekt, der mir am Heimwerken so gefällt. Nicht wie bei vielen anderen Aufgaben, bei denen man eigentlich kein festes Endresultat bekommt, hat man beim Handwerk tatsächlich ein Ergebnis und kann sich daran erfreuen. Auf diesem Blog möchte ich über meine Heimwerker-Projekte berichten und Tipps zum Werken geben.

Neben der Heimwerkerei ist auch der Computer zu einem meiner Hobbies geworden. Als ich noch berufstätig war, hat mich das wenig interessiert. Ich hatte einfach nicht den Nerv, mich damit auseinanderzusetzen. Das ist jetzt anders. Ich stecke voller Energie fühle mich besonders was das Internet angeht jeden Tag auf’s neue als Entdecker.

Mit dem Computer habe ich eigentlich komplett bei Null angefangen. Tatsächlich konnte ich vorher nicht mal einen Text auf einem Computer schreiben. Als ich dann anfing, mich mit der Materie zu beschäftigen, und das Internet für mich entdeckte, steckte ich mir als Langzeitziel, irgendwann eine eigene Internet-Seite zu erstellen. Und auf dieser sind Sie gerade! Neben den handwerklichen Themen, möchte ich auch meine Erkenntnisse in Sachen Computer auf diesem Blog festhalten und damit vielleicht auch anderen älteren Menschen helfen, die auch erst sehr spät damit angefangen haben.

Als Namen für meinen Blog habe ich mir „Menricus“ ausgesucht. Menricus war ein Kanoniker der um 1200 maßgeblich an der Gründung eines Klosters auf dem Hassleiberg beteiligt war. Das Kloster zog mehr und mehr Menschen an, die rund um das Kloster siedelten. Was mit dem Kloster anfing ist das heutige Fröndenberg und meine ursprüngliche Heimat. Da Menricus eine Zentrale Rolle in der Entstehung Fröndenbergs spielte und ich den Namen nebenbei auch noch sehr schön finde, fand ich ihn äußerst passend für mein Vorhaben.